Abofalle durch Apps oder Werbebanner

Fast jeder besitzt heute ein Smartphone, dadurch ergeben sich wieder neue Möglichkeiten um an das Geld der “Kunden” zu kommen. Heute möchten wir auf ein aktuelles Problem hinweisen:
Werbebanner in Apps wodurch man automatisch ein Abo abschließt.

Das können sein:

  • Download Abos
  • Bilder Abos
  • Video Abos
  • Musik oder Mp3 Abos

Das ganze funktioniert folgendermaßen:
Durch einen simplen “Klick” also beim Smartphone ist es ja ehr ein Tippen, auf einen Werbebanner in einer App (das passiert auch schnell durch Zufall), schließt man ein ABO ab, welches Automatisch jeden Monat verlängert wird.

Diese Masche ist wie wir finden besonders Dreist und man kann in einschlägigen Foren sehr viel darüber lesen, das auch Beträge zustande gekommen sind, worüber der Handybesitzer nichts wusste, hier wurden angeblich Bilder, Mp3´s oder Spiele auf das Smartphone per ABO heruntergeladen.

Dies wurde alle automatisch über eine App gesteuert ohne das der Besitzer etwas mitbekommen hat.

Auch das heimliche anrufen von sog. Premiumrufnummern (im schlimmsten Fall über mehrere Stunden) durch Apps soll schon passiert sein. Auch können Apps von unseriösen Anbietern,
SMS verschicken und somit ein Abo bestellen. Sogar das versenden der eigenen Rufnummer ist möglich und somit die Tür für nervige Werbeanrufe geöffnet.

Wie kann man sich vor Abofallen schützen:

  1. Teilen Sie ihrem Mobilfunkanbieter mit, dass sie diese so genannten Mehrwert Dienste Sperren möchten !
  2. Laden Sie keine Apps aus Quellen, die Sie nicht kennen.
  3. Lesen Sie vor dem Download einer App die Bewertungen im Playstore usw.
  4. Schauen Sie vor dem herunterladen nach, welche Rechte die App später auf ihrem Smartphone hat (Telefonbuch lesen, SMS schreiben usw.)

Wenn es schon zu spät ist:

Das Kind ist sprichwörtlich in den Brunnen gefallen und es wurde ein Betrag abgebucht:

  1. Kündigen Sie sofort das Abo, weisen Sie darauf hin, dass Sie nicht über dessen Abschluss informiert wurden.
    Schicken Sie das ganze am besten per Einschreiben oder Fax an den Betreiber des ABOs (nicht an ihren Mobilfunkbetreiber).
    Schicken Sie auf keinen Fall eine SMS an den ABO Dienst ! 
  2. Informieren Sie die Verbraucherschutz zentrale in ihrer Umgebung über den Vorfall.
  3. Wenn möglich schalten Sie je nach Dringlichkeit einen Rechtsanwalt ein sollten Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen.
  4. Schauen Sie im Internet nach weiteren “Geschädigten” oder angebrachten Maßnahmen.

Jetzt kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Handy Deals & Handyverträge - Madprice.de
Logo
Enable registration in settings - general